Klavier virtuos mit Pervez Mody

Ein Abend mit Pervez Mody
Freitag, 11. Dezember 2020, 17.30 Uhr

Der Freundeskreis Fürstenberger Porzellan begeht sein 15-jähriges Jubiläum in diesem Jahr mit einer Reihe von kulturellen Veranstaltungen. Am 11. Dezember um 17.30 Uhr erfüllt der Klaviervirtuose Pervez Mody mit seiner Klangkunst die Museumsräume des Schlosses. Die Presse feiert den Künstler:

"Was der aus Bombay stammende Pianist dann auf das Klavier zauberte, sorgte bei den Zuhörern für pures Staunen. (...) intim, doch federleicht, (...) brennend, furious im Tempo... ein Fanal von einem Klavierspiel."(Alexander Florié, NEUE RUHR – Deutschland)

Wir dürfen gespannt sein auf Werke von Ludwig van Beethoven, einer Auswahl chopinesker Früh- und atonaler Spätwerke von Alexander Skrjabin, zu denen uns Pervez Mody auch Werke von Frédéric Chopin mitbringen wird. Meisterhafte Komponisten, deren Gemeinsamkeit darin besteht, durchweg virtuose Pianisten gewesen zu sein und die Entwicklung in der Musik mit neuen, revolutionären Ideen vorangebracht zu haben: Beethoven, eigentlich ein Vertreter der Klassikepoche, der die Klassik aber langsam in den virtuosen Romantikstil führte. Chopin war der Meister des lyrischen Klavierstückes, ein Begründer des neuen Klavierstils, in dem eine hohe Virtuosität völlig im Dienst des poetischen Ausdrucks steht. Schließlich Alexander Skrjabin, der als eine der innovativsten, außergewöhnlichsten und zukunftsweisendsten Gestalten in der Musik gilt und den Weg zur Atonalität ebnete.

Pervez Mody studierte nach seiner ersten Ausbildung in seiner Heimatstadt Bombay als Stipendiat am berühmten Tschaikovsky-Konservatorium in Moskau, absolvierte das Konzertexamen in Karlsruhe und schloss beide Studiengänge mit Auszeichnung ab. Sein Spiel steht für Virtuosität mit farbenreichem Klangspektrum und gefühlsgeladener Ausdrucksstärke.
Nach seiner Teilnahme bei „Martha Argerich & friends“ zeigte sich Martha Argerich von Pervez Modys Skrjabin-Interpretationen begeistert: „Ich war fasziniert von seinem kraftvollen Gefühlsausdruck,“…“Pervez Mody ist ein einzigartiger Künstler und ein außergewöhnlicher Musiker…“…„Es war ein unvergessliches Erlebnis.“ Der zwischenzeitlich in Deutschland lebende Pianist beschäftigt sich zurzeit mit der Einspielung aller Klavierwerke Alexander Skrjabins für das Label Throrofon, bis Vol. 5 von 8 ist bereits eingespielt und etliche Radiosender präsentieren die CDs regelmäßig. Auszug aus dem Programm: Ludwig van Beethoven: Sonata quasi una fantasia op. 27 Nr. 2 „Mondschein“; Alexander Skrjabin: Poéme Satanique Op. 36; Frédéric Chopin: Scherzo Nr. 3 op. 39; und andere Werke. Änderungen vorbehalten.

 

Eintritt: 20 Euro (ermäßigter Eintritt 16 Euro)

Teilnahme nach Anmeldung unter:
museum@fuerstenberg-schloss.com
oder telefonisch unter T +49 5271 96677810 (dienstags bis sonntags, 10.00 bis 16.45 Uhr)

 

Mehr Informationen und Hörproben unter Pervez Mody
Fotocredit: Markus Sontheimer