Sonderausstellungen

OMNIA - die Essenz der Tafelkultur

Außergewöhnliches Porzellan in einem außergewöhnlichen Rahmen: Auf der Vienna Design Week 2016 setzte das Wiener Designstudio EOOS die dort entworfene neue Form OMNIA in einer aufsehenerregenden Installation wirkungsvoll in Szene. Ein Arrangement aus Studien, Werkzeugen und Modellen umrahmt dabei die Porzellane und erlaubt so einen Einblick in den Entwurfs- und Fertigungsprozess. Jetzt ist die Installation als ein neues Highlight in unser Museum eingezogen. Anders als in Wien kommt hier Martin Bergmann, Designer von EOOS, in einem Video selbst zu Wort und erläutert die Ideen, die hinter OMNIA stehen.

Die Inszenierung können Sie noch bis zum 31. Oktober im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG anschauen.

 


Nehmen Sie Platz...

…im Wohnzimmer eines Sammlers. Vom Sofa aus fällt der Blick auf Vitrinen, die mit einer einzigartigen Kollektion bestückt sind: der Sammlung von Max-Gerd Reichmann (1936 – 2000). Jedes Stück ist eine Kostbarkeit und erzählt von der Liebe des Sammlers zum frühen FÜRSTENBERG Porzellan. Denn der Reichtum der Formen und die Schönheit der Dekore aus dem 18. Jahrhundert suchen ihresgleichen.

Die Ausstellung kann noch bis zum 31. Oktober 2017 im MUSEUM SCHLOSS FÜRSTENBERG besichtigt werden.

Sammlung Reichmann

Sammlung Reichmann_FÜRSTENBERG Porzellan